Freitag, 07 Aug 2020
Unfallstelle
 1-2 Minuten Lesezeit  217 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

(jdh) Zu einem tödlichen Verkehrsunfall mit schwersten Personen- u. Sachschaden kam es am späten Mittwochabend an der Einmündung B 27 / K 9, im Bereich Auekrug.

empty alt
Foto: Bernard Hermant / CC0 (via Unsplash)

BND ist Teil eines weltumspannenden Überwachungssystems

Ein 74-jähriger Einwohner aus Hörden befuhr mit seinem Pkw die K 9, aus Richtung Pöhlder Kreisel kommend, in Fahrtrichtung B 27. An der Einmündung wollte er nach links auf die B 27 einbiegen. Hierbei beachtete er nicht die Vorfahrt eines 59-jährigen Einwohners aus Göttingen, der mit seinem Pkw die B 27 in Fahrtrichtung Gieboldehausen befuhr. Es kam zum Unfall bei dem sich der Pkw des Unfallverursachers überschlug und im Straßengraben landete. Der Fahrer wurde bei der Kollision aus dem Fahrzeug herausgeschleudert und verstarb noch am Unfallort.

Der Göttinger Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall schwerst verletzt. Er wurde mittels Rettungswagen der nächsten Klinik zugeführt. Sein Fahrzeug hatte sich durch die Wucht des Aufpralls um180 Grad gedreht und war halbseitig von der Fahrbahn abgekommen. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten geborgen werden. Der Sachschaden wird auf etwa 13.000,- Euro geschätzt.

Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn im Anschluss gereinigt werden. Die B 27 wurde für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Die Polizei bittet mögliche Unfallzeugen um sachdienliche Hinweise bzw. sich bei der Polizeistation Herzberg zu melden. Tel.: 05521-920010



Quelle: Polizeiinspektion Northeim/Osterode - Foto: Polizei


Back To Top