Mittwoch, 08 Jul 2020
Foto: Refugees Air
 2-3 Minuten Lesezeit  422 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Stockholm (ots/PRNewswire) - Eine Gruppe schwedischer Unternehmer und Menschenfreunde möchte nicht mehr länger dabei zusehen, wie Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, und hat beschlossen, etwas dagegen zu unternehmen. Ziel von Refugee Air ist es, dafür zu sorgen, dass sichere Wege in die EU Realität werden.

empty alt
Foto: LEEROY Agency / CC0 (via Pixabay)

Einkommensungleichheit: Wichtige Aspekte übersehen

"Noch bevor der erste Schnee auf Stockholm fällt, wird das erste Flugzeug Flüchtlinge in Sicherheit bringen", sagt Susanne Najafi, Mitinitiatorin von Refugee Air.

Flüchtlinge ohne Visum sind derzeit aufgrund der "Haftungsbestimmungen für Beförderungsunternehmen" nicht in der Lage, mit dem Flugzeug zu reisen. Hierbei handelt es sich um eine EU-Richtlinie, die besagt, dass Beförderungsunternehmen für alle Kosten im Zusammenhang mit Passagieren aufkommen müssen, denen in ihrem Zielland in der EU kein Asyl gewährt wird.

"Regelungen wie diese treiben Flüchtlinge in die Hände von Schleppern, die aus deren Verzweiflung Profit schlagen", sagt Emad Zand, Mitinitiator von Refugee Air. "Es ist sinnlos. Wir können nicht einfach dasitzen und zusehen, wie Menschen sterben. Wir werden zeigen, dass es auch anders geht."

Mit der Unterstützung sowohl von privaten als auch gewerblichen Sponsoren plant Refugee Air, entweder Flugzeuge zu chartern oder mit existierenden Fluggesellschaften zusammenzuarbeiten, um den Flüchtlingen eine sichere Reise aus Krisengebieten in die sichere EU zu ermöglichen.

"Als Unternehmer sind wir es gewohnt, nach Lösungen zu suchen, und wenn wir Menschen auf den Mond fliegen können, warum dann nicht auch Flüchtlinge auf sicherem Wege nach Europa", so Najafi. Neben den sicheren Flügen nach Europa sucht die Initiative ausserdem nach einer nachhaltigen Lösung, um die Mauern der Festung Europa einzureissen, die durch die Haftungsrichtlinie für Beförderungsunternehmen errichtet wurde.

Die Initiative Refugee Air wurde am Wochenende ins Leben gerufen und ist seitdem schnell zu einer kooperationsorientierten Bewegung herangewachsen, an der sich Hunderte der einflussreichsten Unternehmer und Anwälte sowie weitere führende Berufsgruppen Schwedens beteiligen und sich dafür einsetzen, Refugee Air zum Erfolg zu verhelfen.

Über Refugee Air

Refugee Air ist eine gemeinnützige Initiative unter der Leitung von motivierten Unternehmern und Menschenfreunden, deren Ziel es ist, Flüchtlingen eine sichere Reise in die EU zu ermöglichen. Wir wissen, wie man Probleme löst und Dinge anpackt, und wollen jetzt sofort einen Beitrag leisten. Wir nutzen unsere Crowdsourcing-Kompetenzen und unser weitreichendes Netzwerk, um Leben zu retten und positive Veränderungen herbeizuführen.

Susanne Najafi ist eine Multiunternehmerin, die viele Unternehmen in verschiedenen Branchen aufgebaut hat. Heute investiert sie in neue Ideen und Start-up-Projekte.

Emad Zand ist ein Multiunternehmer in den Bereichen Gesundheitswesen und Technologie und hat bereits Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern aufgebaut und geleitet.

Weitere Informationen erhalten Sie auf http://www.refugeeair.org



Quelle: Refugees Air


#mehrNachrichten
Dass es immer noch keinen Lockdown gibt, ist nicht nachvollziehbar.
Foto: Medakit Ltd

Das Corona-Rezept: Testen, testen, testen

Der Corona-Neuausbruch im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück führt uns allen unsanft vor Augen, wie wenig stabil die Situation in Deutschland ungeachtet der permanent sinkenden Neuinfektionszahlen...
Laut Siedlungsministerin Zipi Hotoveli ist der Landraub ein von Gott gegebenes Recht.
Foto: Alan Kotok / CC BY 2.0 (via Flickr)

Gott oder Gesetz

Das Völkerrecht spielt in Entscheidungsfragen der israelischen Regierung schon längst keine Rolle mehr. Trotzdem bleibt die eigene Justiz eine Instanz, die durch ihre Entscheidungen immer wieder...
Gegen den Klimawandel und die fortschreitende Erderwärmung gibt es keine Impfung und kein Medikament.
Foto: Annie Spratt

Gegen den Klimawandel wird es nie eine Impfung oder ein Medikament geben

Alle Kraft fließt momentan ins Überwinden der Pandemie, in den Kommunen, Ländern und im Bund. Wie groß die Kraftanstrengung ist, zeigen die gigantischen Hilfssummen: 130 Milliarden Euro umfasst...
Die neue Initiative aus Brüssel soll bestehende Gesetzeslücken schließen, damit europäische Unternehmen im globalen Wettbewerb besser geschützt werden.
Foto: Mika Baumeister

Attacke gegen China

Auch wenn der Name China in dem rund 50-seitigen neuen Weißbuch der EU-Kommission zur Wettbewerbspolitik nicht vorkommt und die Behörde dies strikt von sich weist: Es ist völlig klar, gegen wen sich die...
"Rassismus" wird in vielen Fällen und fälschlicherweise als eine Art Sammelbegriff für Ausländerfeindlichkeit benutzt wird.
Foto: Mostafa Meraji

Artikel 3 des Grundgesetzes

Das Grundgesetz ist ein Manifest gegen Rassismus und Totalitarismus. So ist es gemeint, und so ist es geschrieben. Als es 1948 und 1949 entstand, waren die Erfahrungen aus der Nazi-Diktatur und die...
Hinter der Hausse am Aktienmarkt steht die Flutung der Finanzmärkte mit Liquidität.
Foto: Nationaal Archief / Public Domain (via Wikimedia Commons)

Der Gipfel des Absurden

Die Welt befindet sich in der schwersten Wirtschaftskrise seit den 1930er Jahren, aber die Aktienmärkte befinden sich in Jubelstimmung: Der US-Technologieindex Nasdaq Composite erreichte am Montag...
Das Beispiel der Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig es ist, dass Unternehmen verantwortlich handeln und ihre globale Sorgfaltspflicht wahrnehmen.
Foto: Piqsels CC0

Bundesregierung will Kampf gegen Kinderarbeit zu Schwerpunkt der EU-Ratspräsidentschaft machen

Die Bundesregierung will den Kampf gegen Kinderarbeit und sexuelle Ausbeutung von Kindern zu einem Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft machen und in dieser Zeit die Grundlagen für ein...
Back To Top