Samstag, 04 Jul 2020
Ladeschütze eines M1 Abrams mit Munition
Ladeschütze eines M1 Abrams mit Munition Bild: US Army / Public Domain via Wikipedia
 1-2 Minuten Lesezeit  305 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern hilft dem Militär des Königreichs Saudi-Arabien bei der Produktion von Munition. Wie das Hamburger Magazin stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat Rheinmetall erstmals eingeräumt, bei einer neuen Fabrik der Military Industries Corporation nahe Riad über eine südafrikanische Tochter "als Zulieferer eingebunden" zu sein.

 Im Jahr 2017 waren 88,5 Prozent der Reinigungskräfte illegal beschäftigt
Foto: pascalhelmer / CC0 (via Pixabay)

Volkssport Schwarzarbeit

Das neuerrichtete Werk war Ende März im Beisein des südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma eröffnet worden. Laut einer offiziellen Erklärung von Zuma ist die südafrikanische Rheinmetall-Tochter Rheinmetall Denel Munition auch Betreiber der Fertigungsstätte. Rheinmetall bestritt das gegenüber dem stern. Betreiber sei allein die Military In-dustries Corporation. Sie ist dem saudi-arabischen Verteidigungsminister unterstellt.

Das saudische Militär wird seit Monaten von Menschenrechtsorganisationen wie Human Rights Watch kritisiert. Eine von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition bombardiere im benach-barten Jemen bei Luftschlägen gegen Rebellen immer wieder auch zivile Ziele. Die saudische Botschaft in Deutschland versicherte gegenüber dem stern, man respektiere das humanitäre Völkerrecht und bemühe sich, Zivilisten zu verschonen. Sowohl die Botschaft wie Rheinmetall ließen aber Fragen zu dem möglichen Einsatz von Rheinmetall-Bomben im Jemen unbeantwortet. Ein Mitarbeiter von Human Rights Watch hatte bereits im Mai 2015 in einem Gebiet der jemenitischen Huthi-Rebellen eine nicht explodierte 1000-Pfund-Bombe fotografiert. Ihr Code verwies als Produktionsort auf die Munitionsfabrik der italienischen Rheinmetall-Tochter RWM Italia auf Sardinien.

Laut einer offiziellen Liste vom April 2016, auf der die italienische Regierung genehmigte Rüstungsexporte aufführt, sind für RWM Italia und Rheinmetall Italia für das Jahr 2015 Transaktionen mit Saudi-Arabien im Gesamtwert von 30 Millionen Euro aufgeführt. Für das Jahr 2014 betrug diese Summe sogar 41,5 Millionen Euro. Ein Sprecher von Human Rights Watch forderte gegenüber dem stern die Bundesregierung auf, die Vorwürfe "zu untersuchen". Das zuständige Bundeswirtschaftsministerium wies das zurück. Für Lieferungen aus Südafrika und Italien seien die dortigen Behörden zuständig.



Quelle: ots/Gruner+Jahr, STERN


#mehrNachrichten
Bleibt die Kernfrage: Kann Söder überhaupt Kanzler?
Foto: Josef A. Preiselbauer

Der Reiz der Kanzlerkandidatur

Wenn nicht jetzt, dann vielleicht nie: Sollte auch nur im hintersten Gedankenstübchen von Ministerpräsident Markus Söder der Wunsch nach einer Kanzlerschaft herumspuken - und wer würde ernsthaft...
Wegen der Corona-Pandemie verschanzen sich Teile der öffentlichen Verwaltungen weiterhin hinter abgesperrten Türen und Anrufbeantwortern.
Foto: USCDCP /CC0

Beamte im Corona-Modus

Alle freuen sich über die Corona-Lockerungen. Geschäfte, Restaurants, Kinos und Urlaubsorte begrüßen ihre Gäste mit herzlichen Willkommensschildern. Theaterschauspieler unterhalten mit aus dem Boden...
In der Tendenz lässt sich das heute schon ablesen: ESG-Investments kommen recht gut durch die Coronakrise.
Foto: AbsolutVision

Das "S" von ESG im Blick

Die Coronakrise hat für das Entstehen einer neuen Anleiheart gesorgt. Dabei handelt es sich um die sogenannten Covid-19-Response-Bonds oder kurz Covid-19-Bonds. Mit den Erlösen aus diesen Anleihen...
Natürlich ist der Kahlschlag im Warenhausgeschäft auch eine Folge der Corona-Krise.
Foto: Hans Günter Everhartz / CC BY 2.0 (via Flickr)

Ein schwarzer Tag für Karstadt Kaufhof

Man kann die Schließung von 63 Filialen und den Abbau von "nur" 6000 Arbeitsplätzen bei Galeria Karstadt Kaufhof als Erfolg feiern, weil die Arbeitnehmervertreter der Geschäftsführung mehr...
Ein Vorbild war die Kreativität des Buchhandels im Moment des Shutdowns.
Foto: InstagramFOTOGRAFIN / CC0 (via Pixabay)

Buchhandel sieht Kreativität kleinerer Läden als Vorbild

Wie kann die Buchbranche auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie reagieren? Nach Ansicht von Karin Schmidt-Friderichs haben gerade kleine Buchhandlungen vorgemacht, wie das geht. "Ein Vorbild...
Weiß oder schwarz zu sein, ist ein soziales Konstrukt.
Foto: Olayinka Babalola

Eine freie Gesellschaft kennt keine Rassen

Der Begriff der Rasse hat in Deutschland eine üble Karriere gemacht; auf ihn gründete die NS-Ideologie. Arier-Nachweise und Judensterne, Deportation und Vernichtung - das ganze Grauen beruhte auf...
Nie zuvor gab es so wenig Führung aus dem Weißen Haus. In diese Lücke stößt Joe Biden.
Foto: Gage Skidmore / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Der Schattenpräsident

Amerika droht in den Modus einer Dauerkrise zu geraten. Es bekommt die Covid-19-Pandemie nicht unter Kontrolle, die bereits mehr als 100 000 Menschenleben gefordert hat. Mit über 40 Millionen...
Back To Top