Neue Westfälische
Donnerstag, 02. Juni 2022 um 14:41 Uhr
Wörter | Min. Lesezeit |

Sozialverband VdK sieht in Mietsteigerungen "gewaltigen sozialen Sprengstoff"

Düsseldorf (ots) - Der Sozialverband VdK in Nordrhein-Westfalen hat die Ankündigung möglicher Mietererhöhungen des Wohnungskonzerns Vonovia heftig kritisiert. In einem Gespräch mit der Neuen Westfälischen (Freitagausgabe) sagte der Landesgeschäftsführer des VdK, Thomas Zander, er sehe in einer Steigerung der Mietpreise "gewaltigen sozialen Sprengstoff". Der Zeitpunkt der Nachricht von Deutschlands größtem Immobilienunternehmen sei "für viele unserer Mitglieder hochproblematisch".

Die hohe Inflation wird sich nach Einschätzung des Vonovia-Konzerns bei einem stetigen Trend auf das Mietpreisniveau niederschlagen. Vorstandschef Rolf Buch hatte dem Handelsblatt gesagt: "Wenn die Inflation dauerhaft bei vier Prozent liegt, müssen auch die Mieten künftig jährlich dementsprechend ansteigen." Sonst würden viele Vermieter in ernsthafte Schwierigkeiten geraten.

Der VdK NRW zeigte sich irritiert über die Interviewaussagen. Es sei "ungewöhnlich, dass ein Konzern seine künftige Mietpreispolitik über die Medien ankündigt", sagte Geschäftsführer Zander der Neuen Westfälischen. Die Äußerungen des Vonovia-Vorstandsvorsitzenden "erscheinen gerade in diesen Tagen unsensibel". Vor dem Hintergrund der Inflation und möglicher Mietpreissteigerungen "fühlen sich Menschen plötzlich von Armut bedroht, die daran bislang keinen Gedanken verschwenden mussten".

In Nordrhein-Westfalen vertritt der Sozialverband VdK aktuell 389.000 Mitglieder in 43 Kreisverbänden. Bundesweit gehören ihm nach eigenen Angaben 2,1 Millionen Mitglieder an. Der VdK ist demzufolge die stärkste Interessenvertretung für Rentnerinnen und Rentner, Menschen mit Behinderungen, Arbeitslose, Pflegebedürftigen sowie Kriegs-, Wehrdienst- und Unfallopfer in Deutschland.

Quelle: ots/Neue Westfälische

Unsere 305 Autoren und Partner haben für uns 13245 Beiträgen produziert.
Seit 2010 sind unsere Beiträge
268217936 mal aufgerufen worden.

Aktuell besuchen 7089 Gäste unserer Webseite und 2 Redakteure sind online.

#zeitfokus.
#zeitfokus.