Wir über uns

Der Zeitfokus als Medium wurde in 2010 veröffentlicht.

Ziel des Mediums war es in einem Projekt die hyperlokalen Möglichkeiten des Journalismus in einem Onlinemedium auszutesten. Hierzu wurden Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft dazu motiviert über lokale Themen, die sie persönlich betreffen redaktionell betreut zu schreiben. Diese Menschen wurden liebevoll als Bürgerreporter oder Schreiberlinge bezeichnet. Kurz nach Beginn des Projektes wurde auch klar, dass viele Inhalte die persönlichen Meinungen und Erfahrungen der Schreiber wiederspiegelten, welches wichtige Erkenntnisse und tiefe sozialthematische Einblicke ermöglichte. Der Zeitfokus entwickelte sich zu einem Meinungsmedium. Durch insgesamt fast 2000 Schreiber über die Jahre entwickelte sich ein Kern von fast 300 festen Schreibern für den Zeitfokus, welche die Archive des Zeitfokus anwachsen ließen und heute noch eine Quelle an Eindrücken und Meinungen aus den letzten Jahren ist.

Dieses technisch zu ermöglichen war die Aufgabe von HMM. Es wurden einfache Benutzeroberflächen für Schreiber entwickelt, die weitgehend selbständig, Texte formatieren und lektorieren. Es wurden einfache Redaktions-Management-Systeme entwickelt, die es Redakteuren vereinfachen eingestellte Texte zu kontrollieren und zu veröffentlichen. Es wurden schlanke und effektive Management Strukturen entwickelt um Online Redaktionen effizienter zu machen. Im Großen und Ganzen wurde die Art und Weise wie online Redaktionen arbeiten grundlegend neugestaltet.

Die über Zeitfokus vorangetriebenen technischen Entwicklungen, Neuerungen und Ideen kommen heute in vielen Online-Redaktionen zum Einsatz. Zeitfokus war immer ein Vorreiter, ein Projekt zum Testen von technologischen und organisatorischen Möglichkeiten.

Die Redaktion des Zeitfokus war anfänglich in Südniedersachsen im heutigen Landkreis Göttingen angesiedelt bis sie nach Berlin umzog. Anfänglich wurden ausschließlich lokale und hyperlokale Themen aus Südniedersachsen behandelt. Dieses war durch eine klare lokale Orientierung erkennbar. Lokale Themen von lokalen Menschen für die Region Südniedersachsen.

Mit dem Umzug der Redaktion nach Berlin kam die Trennung der Bereiche Inhalte und Technik. HMM beschäftigte sich weitgehend mit der Entwicklung von Technologien für die Publishing Branche. Schnelle effiziente Redaktionssysteme mit der Einbindung und dem Management von Sozialen Medien.

Die dunkle Zeit

Durch die Trennung von Technologie und Redaktion begannen die Probleme in einem demokratisch verwalteten Projekt. Die Redakteure übernahmen Kontrolle über die inhaltliche Entwicklung des Mediums und führten es auf andere Wege. Das hyperlokale Meinungsmedium aus Südniedersachen ging unter in anderen Themen.

Genau wie in der Gesellschaft begann auch im Zeitfokus ein s.g. Rechtsruck. Schreiber wie Bernd Lucke veröffentlichten ihre ökonomischen Ansichten zu Europa. Der Einzug von Christoph Hörstel in die Redaktion und die deutliche Richtungsänderung im Zeitfokus führte zur Einstellung des Projektes durch die HMM Ende 2012. Die Redaktion in Berlin wurde aufgelöst. Aus dem Zeitfokus Online wurde der Zeitfokus Offline.

Die Verbleibenden Redakteure des Zeitfokus entschieden sich für eine komplette Neuausrichtung des Projektes. Diese Entscheidung hat die HMM mitgetragen. Ihre Ressourcen wurden in die Weiterentwicklung und Vermarktung der Redaktions- und Social-Media Tools umgelenkt um eine andere Redaktion, eine Redaktion von freien investigativen Journalisten und Projekten, zu unterstützen.

Tun was wichtig ist

Zeitfokus als Plattform wurde 2014 nach 2-Jähriger Offline-Zeit wieder online gebracht. Nach zwei weiteren Jahren wurde die Umorientierung des Zeitfokus in 2016 abgeschlossen. Der Zeitfokus beschäftigt sich heute online auf der Plattform Zeitfokus.de kaum noch mit Themen, sondern dient mehr der Erprobung neuer Technologien.

Die eigentliche Arbeit des Zeitfokus geschient heute im Hintergrund, in den vom Zeitfokus initiierten oder unterstützten Netzwerken von Journalisten, die weltweit investigativen Journalismus betreiben. Zeitfokus beschäftigt sich heute zudem mit der Forschung und Entwicklung von neuen Technologien im Bereich Content-Management, Cloud-Computing und Interface-AI. Hierzu wurde 2016 eine Stiftung ins Leben gerufen, die nach Abschluss aller Aufbauarbeit in 2017 auch den Namen Zeitfokus erhielt.

Viele Menschen haben über die letzten Jahre am Projekt Zeitfokus mitgearbeitet. Alle zusammen sind die Zeitfokus Familie und wie in allen Familien gibt es auch gute und schlechte Zeiten. Es geht darum zu lernen sich weiterzuentwickeln. Dies war und ist unser Einstellung bis zum heutigen Tag.




v1r4u9-d20171231-t1025