Sonntag, 20 Sep 2020
Foto: obs/ZDF/LionTV&All3Media Int.
 1 Minute Lesezeit  158 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Sie suchen die Nordwestpassage und finden den Tod: Am 19. Mai 1845 startet Sir John Franklin ins ewige Eis und kehrt nie zurück. Was auf seiner Expedition wirklich geschah, galt lange als eines der großen Rätsel der Polarforschung.

Donald Trump weiß, was Massenarbeitslosigkeit für die Aussichten auf eine Wiederwahl bedeutet.
Foto: The White House / Public Domain (via Flickr)

Wirtschaft ohne Stoßdämpfer

Die "Terra X"-Dokumentation "Drama im ewigen Eis" am Sonntag, 28. Februar 2016, 19.30 Uhr, zeichnet anhand von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen das Schicksal Franklins und seiner 129 Männer nach.

Anfang September 2014 finden Wissenschaftler die Überreste eines der beiden Expeditionsschiffe, der HMS "Erebus", in der Victoria Strait vor King William Island. Von ihrem Schwesterschiff, der HMS "Terror", fehlt nach wie vor jede Spur, und auch über Franklins Todesursache gibt es nur Spekulationen. Bereits 1854 war der Polarforscher John Rae auf Inuit gestoßen, die Gegenstände besaßen, die Franklins Männern gehört hatten. Sie berichteten ihm außerdem von erschreckenden Beobachtungen, die ganz England erschüttern sollten. Aber erst 170 Jahre später kann das Schicksal der Franklin-Expedition weitestgehend nachvollzogen werden.



Quelle: ots/ZDF


#mehrMagazin
Varta sei offen für Partnerschaften auch mit Autoherstellern, die bislang ihre Batteriezellen ausschließlich von asiatischen Herstellern beziehen.
Foto: Spielvogel / CC0 (via Wikimedia Commons)

Varta will auch Batteriezellen für Elektroautos bauen

Die Varta AG aus dem schwäbischen Ellwangen, Weltmarktführer für Hörgeräte- und Kopfhörerbatterien, will künftig auch Elektroautos ausrüsten. "Für die nächste Generation der E-Mobilität sind...
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) arbeitet mit Hochdruck am Entwurf für eine europäische E-Privacy-Verordnung, in der es auch um die erst vor zwei Jahren eingeführte Cookie-Zustimmungspflicht geht.
Foto: wocintechchat

Verbraucherschützer schlagen wegen EU-Plänen für Rücknahme von Cookie-Zustimmungspflicht Alarm

Deutschlands Verbraucherschützer schlagen wegen Plänen auf EU-Ebene Alarm, durch eine Rücknahme der Cookie-Zustimmungspflicht den Datenschutz im Internet zu lockern. "Manche Vorschläge von...
Zoudé sprach sich für die Streichung des Begriffs "Rasse" aus dem Grundgesetz aus.
Foto: Michael Schilling / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Rassismus-Debatte: Deutsche Filmakademie fordert Quote

Schauspielerin Dennenesch Zoudé (53) hat als Vorstandsmitglied der Deutschen Filmakademie in der Rassismus-Debatte eine Quotenregelung für ihre Branche gefordert: "Wir können und müssen Impulse...
Back To Top