Foto: obs/SWR
 1-2 Minuten Lesezeit  341 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Es gibt nur wenige Erkrankungen, vor denen wir uns mehr fürchten. Mit Alzheimer droht nicht nur der Tod - unsere ganze Persönlichkeit und unsere Würde stehen auf dem Spiel, wenn nach und nach immer mehr Nervenzellen im Gehirn zugrunde gehen. Alzheimer ist eine äußerst komplexe Krankheit, deren Entstehung die Forscher leider immer noch nicht verstanden haben.

Ablehnung des Berliner Landesaufnahmeprogramms für 300 Geflüchtete aus Griechenland durch Innenminister Horst Seehofer
Foto: H-stt / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Berliner Linke fordert Klage gegen Seehofer

"Odysso" setzt sich in der Jubiläumsausgabe am Donnerstag, 21.1.2016, um 22 Uhr im SWR Fernsehen ausführlich mit der Krankheit auseinander. Um den Krankheitsverlauf nachvollziehen zu können wurden eine Patientin und ihre Familie fünf Jahre lang bei ihrem bewegenden Kampf gegen das Vergessen begleitet.

Die Alzheimer-Erkrankung entwickelt sich über Jahre unbemerkt im Gehirn, lange bevor die ersten sichtbaren Symptome auftauchen. Meistens beginnt es damit, dass ein älterer Mensch geistig abbaut, Termine vergisst, Dinge verlegt oder die richtigen Worte nicht mehr findet. Zum Glück bedeuten solche ersten, milden Symptome nicht automatisch, dass die Ursache Alzheimer ist. Trotzdem verdrängen oder überspielen viele Betroffene erste Aussetzer, auch wegen der Angst vor der niederschmetternden Diagnose. Das SWR Wissenschaftsmagazin "Odysso" zeigt, wie man möglichst schnell Klarheit bekommt, warum die Suche nach wirksamen Medikamenten so schwierig ist und weshalb die Forscher die Hoffnung aber dennoch nicht aufgeben. Was nur wenige wissen: Etwa jeder hundertste Patient bekommt die Krankheit schon sehr früh, manche bereits mit Ende dreißig.

Fast auf den Tag genau zehn Jahre ist es her, dass das SWR Wissenschaftsmagazin "Odysso" in seiner ersten Ausgabe mit dem provokanten Thema "Allzeit bereit? Die Männer und der Sex" auf Sendung ging. Es folgten viele erfolgreiche Ausgaben zu Ernährungs-, Medizin- und Umweltthemen - immer mit dem Ziel Erkenntnisse der Wissenschaft kritisch auf ihre Auswirkungen für Mensch, Gesellschaft und Umwelt zu prüfen. Besondere Highlights der letzten Jahre waren die Sendungen "In letzter Sekunde - die Notfallretter von Ludwigshafen" (2013), "Das Gammelexperiment - wie Lebensmittel zerfallen" (2014) sowie die Sendung "Klinik-Check Südwest" (2015). Von 2006 bis 2010 moderierte Ingolf Baur das Magazin, seit 2011 ist Dennis Wilms der Moderator der Sendung.

"Odysso: Diagnose Alzheimer" am 21.1.2016 um 22 Uhr im SWR Fernsehen.



Quelle: ots/SWR


#mehrMagazin
Schauspielerin bewegt sich "meistens in gebückter Haltung", lernt aber auch Texte von Beckett.
Foto: Stefan Brending / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Durch Corona so viel Zeit wie noch nie im Garten verbracht

Schauspielerin Dagmar Manzel (62) hat wegen der coronabedingten Einschränkungen des Kulturbetriebs so viel Zeit wie noch nie in ihrem Garten verbracht. "Es werden jetzt ja schon wieder Vorstellungen abgesagt, da...
Back To Top