Inhalte im Bereich: Meinung



Eine Orientierung im Kriegs- und Rüstungsgeschehen dieser Tage zu geben, während wir gleichzeitig das menschliche Leid in der Ukraine vor Augen geführt bekommen, ist kaum möglich.
14. März 2022
Rüstungslieferungen

Verrückte (Zahlen)Welt

"Globale Rüstungsexporte gesunken" - selten wirkte etwas entrückter als diese Überschrift zu den am Montag veröffentlichten Zahlen des Forschungsinstituts Sipri.

Waffenlieferungen und Wirtschaftssanktionen sind ein Weg, ein Patt herbeizuführen.
11. März 2022
Friedensverhandlungen

Ernsthafte Gespräche wird es erst bei einem militärischen Patt geben

Die Friedensforscherin Julia Strasheim sieht aktuell noch keine Basis für Friedensverhandlungen zwischen der Ukraine und Russland.

Dass Melnyk auf die Entscheidung der deutschen Bundesregierung zu Waffenangeboten der Rüstungsindustrie drängt, hat mit Diplomatie nichts mehr zu tun.
10. März 2022
Handlungsanweisungen

Stopp, Herr Melnyk!

Eine Luftbrücke, umfangreiche Waffenlieferungen und der EU-Beitritt: Auf allen Kanälen und am Donnerstag auch vor dem Berliner Abgeordnetenhaus ist derzeit der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk mit Forderungen präsent.

Es beruhigt nur wenig, dass andere Nato-Staaten Warschaus Manöver, das einen Bündnisfall provozieren könnte, skeptisch sehen. Gerade in Deutschland, das mit der Nato-Zentrale für Luftkriege in Ramstein als Zielscheibe ausgehängt wurde, sollte man drei Kreuze schlagen.
9. März 2022
MIG-29 aus Polen

Kreuzgefährlich

Eben noch selbst als Beinahe-Schurkenstaat gehandelt, will es die polnische PiS-Musterdemokratie nun dem Reich des Bösen zeigen.

Putin sei von Jasagern umgeben und lebe in seiner eigenen Wirklichkeit, sagte Sicherheitsexperte Ulrich Schlie. Er zeige deutliche Veränderungen, "deutliche Veränderungen, die wir immer wieder beobachten können, wenn über einen sehr langen Zeitraum Macht ausgeübt wird, und dies gilt erst recht für die Ausübung absoluter Macht".
8. März 2022
Russland

Putin hat alle Brücken abgebrochen

Der Bonner Sicherheitsexperte Ulrich Schlie hat die Situation des russischen Präsidenten Wladimir mit der des syrischen Staatschefs Baschar el-Assad verglichen.

Putin führt Krieg nicht nur gegen die Ukraine. Sondern man muss nur seinen Erklärungen aufmerksam zuhören. Putin führt Krieg gegen den Westen.
7. März 2022
NATO

Wenn wir in den Krieg eingreifen, ist es ein wirklicher Weltkrieg

Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse warnt vor jeglichem Eingreifen der Nato in den Krieg Russlands gegen die Ukraine.

Hier und da heißt es schon, Deutschland müsse sich von seinen pazifistischen Träumereien lösen. Deutschland pazifistisch? Das ist in bitteren Zeiten immerhin ein guter Witz. Doch das Lachen bleibt im Halse stecken.
6. März 2022
Entspannungspolitik

Krieg ist nicht gleich Krieg

"Imagine" heißt einer der berühmtesten Songs von John Lennon - "Stell dir vor". Ein Friedenslied aus Zeiten des Vietnam-Kriegs. Sich derzeit Frieden vorzustellen, strapaziert die Fantasie erheblich.

So kommt es zu der absurden Situation, dass Deutschland zwar die allermeisten Bande zu Russland kappt und strenge Sanktionen mitträgt. Der wichtigste Warenaustausch bleibt aber bisher vom blutigen Geschehen in der Ukraine unberührt.
4. März 2022
Ukraine-Krieg

Energie vom Kriegsherrn

Seit Putins Überfall auf die Ukraine ist alles anders. Aus heutiger Sicht mutet es geradezu wahnsinnig an, dass wir uns in Deutschland dermaßen von russischen Energielieferungen abhängig gemacht haben. Die Hälfte des verbrauchten Gases und der hier verfeuerten Kohle stammt aus dem Reich des Kriegsherrn im Kreml.

Man kann überhaupt nicht erkennen, dass dieser Überfall auf die Ukraine irgendeinen Nutzen für Russland hat. Russland erleidet einen extremen wirtschaftlichen Schaden. Er überdehnt seine Streitkräfte. Das sehen wir daran, welche enormen Schwierigkeiten die russischen Streitkräfte haben, ein Land wie die Ukraine mit einer deutlich kleineren Armee einzunehmen.
2. März 2022
Russland

Der Überfall auf die Ukraine ist der Anfang vom Ende von Putins Herrschaft

Die Ereignisse überschlagen sich. Der Überfall Russlands auf das Nachbarland Ukraine hält die Welt seit einer Woche in Atem. Er hat im Westen zu lange nicht mehr gekannter Geschlossenheit geführt und die Außen- sowie Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland grundlegend verändert.

Auf den Theaterbühnen ist der Tyrannenmord - vor allem bei Shakespeare und Schiller - weitaus häufiger zu erleben als in der Realität. Der Cäsarenmord ist das bekannteste Beispiel aus der Antike, in der Griechen und Römer zwischen dem legitimen und dem illegitimen Tyrannen unterschieden.
2. März 2022
Denkspiele

Tyrannenmord

Und der Tyrannenmord? Haben Sie sich auch schon bei dem Gedanken ertappt, ob ein Attentat auf Wladimir Putin aus seinem innersten Zirkel heraus nicht das Gebot der Stunde wäre? Schämen brauchen Sie sich dafür nicht - es wird kaum jemanden geben, der das in den vergangenen Tagen nicht gedacht hat.

Unsere 305 Autoren und Partner haben für uns 13245 Beiträgen produziert.
Seit 2010 sind unsere Beiträge
268251209 mal aufgerufen worden.

Aktuell besuchen 5382 Gäste unserer Webseite und 2 Redakteure sind online.

#zeitfokus.
#zeitfokus.