Inhalte im Bereich: Wirtschaft



Geschlossene Grenzen und die Rückbesinnung auf die eigene Nation gelten der Politik in Europa nicht als unsolidarisch. Geschlossene Portemonnaies offenkundig schon, wird bei der gemeinsamen Haftung doch gern auf diese Solidarität gepocht.
24. Apr. 2020

Absage an Corona-Bonds

Beim Blick auf den Staatsanleiheprimärmarkt der Eurozone drängt sich derzeit nicht unbedingt der Eindruck eines Krisenmodus auf, wie er etwa in der Staatsschuldenkrise vorzufinden gewesen ist. Emittenten stehen heute nicht mit dem Rücken zur Wand, weil Staatsanleiherenditen emporschnellen, Spreads explodieren, Käufer in den Streik treten und das Ende dieses Prozesses für jedermann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu prognostizieren ist: Verlust des Marktzugangs. Von dieser Situation, in der sich die Eurozonenperipherie während der Staatsschuldenkrise oder Banken während der F...

Allerdings ist so gut wie sicher, dass Daimler gegen Ende des Quartals gerade erst den Beginn des global aufgezogenen Pandemie-Sturms durchleben mussten.
23. Apr. 2020

Wetterfest in den Sturm

Die Werke der Autobauer werden hierzulande langsam wieder hochgefahren, auch die Autohändler dürfen in einigen Regionen wieder öffnen. In diese langsame Normalisierung hinein hat Daimler als erster deutscher Autobauer Zahlen für das Auftaktquartal präsentiert, die übel ausfallen und doch niemanden geschockt haben dürften. Gut, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern ist um mehr als drei Viertel auf 617 Mill. Euro eingebrochen. Allerdings gab es im Vorjahresquartal auch einen positiven Sondereffekt aus der Zusammenlegung der Mobilitätsdienste von Daimler und BMW in Höhe von mehr als 700 Mill. Eu...

Laut Gesetz werden Ansprüche aus dem Kreditverhältnis drei Monate später fällig.
22. Apr. 2020

Kein Zwang zum Verzicht!

Müssen Banken auf die Zinsen verzichten oder bekommen sie diese nur später? Das ist die große Frage bei der Stundung der Ansprüche von Darlehensgebern gegen Verbraucher, die im Gesetz zur Abmilderung der Coronavirus-Pandemie vorgesehen ist.

Beim Hochfahren der Wirtschaft fordert IG-Metall-Chef Hofmann ein gemeinsames Vorgehen der Europäer. "Sonst bleiben die Produktions- und Lieferketten unterbrochen.
22. Apr. 2020

IG-Metall-Chef lobt Bundesregierung und kritisiert "Profilierungs-Neurosen" der Landespolitiker

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann gibt der Politik für ihr Krisenmanagement geteilte Noten: "Die Bundesregierung macht einen guten Job. Was in manchen Bundesländern für Profilierungs-Neurosen ausgelebt werden, kann ich nicht nachvollziehen", sagte er der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe). Das bringe "weder Sicherheit noch Verlässlichkeit. Ich glaube auch nicht, dass die Menschen das langfristig goutieren werden".

Schon vor der Corona-Krise ist die Zahl der Insolvenzen in der Metall- und Elektroindustrie deutlich gestiegen
22. Apr. 2020

Metall-Arbeitgeber warnen vor Aufstockung des Kurzarbeitergeldes

Die Metall-Arbeitgeber warnen dringend vor einer Aufstockung des Kurzarbeitergelds, wie sie die Gewerkschaften und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in der Corona-Krise fordern. Bei einem solchen Schritt steige das Risiko von Insolvenzen und drohten zusätzliche Jobverluste, sagte Oliver Zander, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Die eben noch gelobte Doppelspitze bei SAP, die mit der 49-jährigen Amerikanerin Jennifer Morgan gebildet wurde, ist nach einem halben Jahr schon wieder Geschichte.
21. Apr. 2020

Fehlgriff

Wortreich hat Christian Klein zu erklären versucht, was eigentlich kaum zu erklären ist. Die eben noch als so harmonisch gelobte Doppelspitze, die der 39-jährige Deutsche mit der 49-jährigen Amerikanerin Jennifer Morgan gebildet hat, ist nach einem halben Jahr schon wieder Geschichte. Die fünfte SAP-Doppelspitze nach Hopp/Plattner, Plattner/Kagermann, Kagermann/Apotheker und Snabe/McDermott hielt sich zugleich am kürzesten.

Die allermeisten Analysten gehen davon aus, dass sich der positive Trend beim Goldpreis fortsetzen wird.
17. Apr. 2020

Gold als Krisenprofiteur

Der Goldpreis hat zuletzt deutlich zugelegt. In der Gemeinschaftswährung gerechnet befindet sich die Notierung des gelben Metalls sogar auf einem Allzeithoch. Die allermeisten Analysten gehen davon aus, dass sich der positive Trend beim Goldpreis fortsetzen wird. Die am Freitag zu beobachtenden Gewinnmitnahmen, die den Goldpreis unter 1.700 Dollar je Feinunze drückten, sind ohne Zweifel nur ein Intermezzo.

Die Fondsbranche wird hellhörig, wenn die deutsche Aufsicht BaFin nun die rasche Einführung der Instrumente zur Sicherung der Liquidität in Wertpapierpublikumsfonds empfiehlt.
16. Apr. 2020

Empfehlen statt befehlen

Vieles, was Aufseher als "Empfehlung" deklarieren, hat tatsächlich einen verbindlichen Charakter, wie die Finanzbranche gerade in den vergangenen Wochen erlebt hat. Daher wird die Fondsbranche hellhörig, wenn die deutsche Aufsicht BaFin nun die rasche Einführung der Instrumente zur Sicherung der Liquidität in Wertpapierpublikumsfonds empfiehlt. Auf das Wohlwollen der Aufsicht sind die Fondshäuser angewiesen, gerade wenn sie an anderer Stelle in der Coronakrise auf eine Erleichterung hoffen. Auch wenn die Aussagen der Behörde rechtlich unverbindlich sind, wird sie die Branche ernst nehmen mü...

Die Enttäuschung in der Wirtschaft ist groß. Dass die Durststrecke anhält, war vielen bewusst und wohl auch, dass noch viele Monate Vorsicht oberstes Gebot ist.
15. Apr. 2020

Durststrecke

Niemand hätte erwartet, dass mit dem Datum des 20. April - dem vorläufigen Endpunkt für die Beschränkungen - das alte Leben von vor der Coronakrise wieder in Deutschland einzieht. Zu offensichtlich ist, dass die Ausbreitung des neuen Virus noch nicht medizinisch kontrolliert werden kann. Dieses vorerst gesetzte Datum haben Bund und Länder nun gemeinsam bis zum 3. Mai verlängert. Nur kleinere Geschäfte - über den Lebensmittelhandel hinaus - sollen demnächst wieder öffnen dürfen. Alle Orte wie Restaurants, Bars, Clubs, Warenhäuser, Shoppingmalls oder Sportvereine, die engen Kontakte von Mensc...

Covid-19 ist ein globales Problem, das eine globale Lösung erfordert.
14. Apr. 2020

Great Lockdown

Eigentlich trifft sich jeden April die globale Wirtschafts- und Finanzelite in Washington zur Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF). Nicht so in diesem Jahr: Erstmals findet das Stelldichein rein virtuell statt. Schuld auch daran: die Coronavirus-Pandemie. Trotzdem kann man nur hoffen, dass auch die vielen Videokonferenzen den Spirit der Kooperation deutlich stärken: Covid-19 ist ein globales Problem, das eine globale Lösung erfordert. Alleingänge und Nationalismus werden am Ende niemandem helfen.

Unsere 283 Autoren und Partner haben für uns 11614 Beiträgen produziert.
Seit 2010 sind unsere Beiträge
264930678 mal aufgerufen worden.

Aktuell besuchen 18822 Gäste unserer Webseite und 2 Redakteure sind online.